Vortragsveranstaltung des Bundes Katholischer Unternehmer und der Malteser Hilfsdienste in Berlin

Prof. Dr. Key Pousttchi, Inhaber des SAP-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung an der Universität Potsdam, rät Unternehmern in Deutschland, ihre Strategie für die Zukunft selbst zu konzipieren, sich Technik extern einzukaufen, aber über deren Nutzung dann miteinander zu diskutieren. Dies fiele Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) erheblich leichter als Konzernen, denn als Unternehmer könne man selbst entscheiden und eigene Entscheidungen auch unmittelbar umsetzen.

Letztendlich gelte nämlich: „Digitalisierung ist zu 95 % die harte Arbeit gut ausgebildeter Menschen.“ Die Digitalisierung bildet ein Dreieck wechselseitiger Abhängigkeiten aus Technik, Wirtschaft, Mensch und Gesellschaft. Wer die Technik nicht kenne oder beherrsche, so Pousttchi, könne ebenso wenig mitreden wie Techniker, die glaubten, die Welt gestalten zu können.

> Beitrag über die Veranstaltung von Bund Katholischer Unternehmer und Malteser Hilfsdienste e.V. hier

Megatrend Digitaliserung

26.02.2018